Verkehrsinformationen

img 2284img 2284

 

Sperrinformation Sachsen-Anhalt

Straßensperrungen im Landkreis Wittenberg

Auf Grund eines Unfallschadens an der Fußgängerbrücke bei Gräfenhainichen  ist die B 100 ab Abzweig Strohwalde bis zum Abzweig Gräfenhainichen in Ri. Abzweig B 100 ab dem 07.06.2021 voll gesperrt. Die Dauer der Vollsperrung ist abgängig von den Prüfergebnissen des Baulastträgers.

Für die Weiterführung der Baumaßnahme Straßen-u. Radwegebau ist ab dem 21.06.2021 bis zum 30.09.2021 die B 2 Höhe Kropstädt bis zur Landesgrenze in Richtung Treuenbrietzen voll gesperrt. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

Für die Fahrbahnsanierung der B 2 ab T-Knoten Wittenberg bis zum Abzweig Pratau kommt es ab dem 19.04.2021 bis zum 30.09.2021 zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Die Fahrtrichtung Wittenberg wird ab dem 03.05.2021 voll gesperrt, es stehen dem Verkehrsteilnehmer damit nur zwei Fahrspuren zur  Verfügung. Alle Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, auf die geänderte Verkehrsführung zu achten.

Zwischen Wittenberg und Jessen werden Gleisanlagen erneuert. Hierdurch kommt es zeitweilig zu Vollsperrungen - auch für Fußgänger - nachfolgender Bahnübergänge (BÜ):

  1. BÜ Mühlanger (An der Greye) ist voll gesperrt vom 16.06. 2021 04.00h - 24.06.2021 07.00h.
  2. BÜ Elster, Wilhelm-Pieck-Straße ist voll gesperrt vom 09.06.2021 08.00h -29.06.2021  08.00h.
  3. BÜ Elster , Gielsdorfer Straße= L 127 ist voll gesperrt vom 29.06.2021 08.00h - 04.07. 2021 04.00h.

 Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Bedingt durch Schäden ( Tragfähigkeit des Bauwerks ist nicht mehr gewährleistet ) an der Brücke über die Bahnstrecke Wittenberg-Dessau-Roßlau in Coswig, Geschwister-Scholl-Straße  ( L 121 ) ist eine Vollsperrung ab dem 07.12.2018 ab 12:00 Uhr unumgänglich.

Für den Schwerverkehr ist eine Route über die Bundesstraße (B) 107 nach Köselitz, dann weiter auf der Kreisstraße (K) 2003 über Buko bis Düben zur L 121 ausgeschildert (Gegenrichtung analog).Pkw folgen ab dem Kaiserplatz der B 187 und fahren dann über die Rosenstraße-Antonienhüttenweg-Querstraße (bis max. 3,80 m Höhe) bis zur L 121 (Gegenrichtung analog). Die Vollsperrung gilt für unbestimmte Zeit.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die vorübergehenden Verkehrsraumeinschränkungen und um Beachtung der Umleitungsbeschilderung.