Podcast – Folge 7: Wasser marsch? Nein, Wasser sparen!

Podcast – Folge 7: Wasser marsch? Nein, Wasser sparen!

Wasserhahn tropft
©AdobeStock - vladk213 - 249167281

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podcaster.de zu laden.

Inhalt laden

 

Beschreibung:

Die neueste Folge von „Passierschein A38 – Der Podcast aus der Kreisverwaltung Wittenberg“ erkundet das Thema Wasser und seine wachsende Bedeutung angesichts der fortschreitenden Auswirkungen des Klimawandels. Der Sommer ist da, und anstatt des üppigen Grüns sind Gelb und Braun die dominierenden Farben in der Natur. Waldbrände nehmen zu und Schädlinge breiten sich rasch aus. Wasser, eine unserer wichtigsten natürlichen Ressourcen, muss daher sorgfältig gehandhabt werden.

In dieser Folge begrüßen wir Kerstin Neumann, Sachbearbeiterin bei der Unteren Wasserbehörde der Kreisverwaltung Wittenberg. Sie erklärt die Rolle der Kreisverwaltung im Wassermanagement und beleuchtet die Regulierungsverfahren in Sachsen-Anhalt. Durch den Begriff „Wasserbuch“ führt uns Neumann in die lange Geschichte der Wasserverwaltung ein. 

Kerstin Neumann teilt auch ihre persönlichen Erfahrungen und die Motivation, die sie dazu gebracht hat, beruflich im Wassersektor tätig zu sein. Sie spricht über ihre täglichen Aufgaben und die Arten von Menschen und Organisationen, die sich mit ihr in Verbindung setzen, von Landwirten über Industrievertreter bis hin zu Privatpersonen, die Brunnen bauen möchten. 

Unsere Gesprächspartnerin führt uns auch in die Welt unter unseren Füßen ein und gibt uns einen Einblick in die Struktur und Verwaltung von Grundwasserkörpern. Sie erklärt, wie Grundwasserstände gemessen und nachverfolgt werden können und zeigt uns, wie die Daten öffentlich zugänglich gemacht werden, um Transparenz zu gewährleisten. 

Auf den Seiten des Landesamtes für Hochwasserschutz zum Beispiel kann man sich sogar die historischen Messreihen für die Grundwassermessstellen in seiner näheren Umgebung anschauen: https://gld.lhw-sachsen-anhalt.de/ – dort einfach Grundwasser, Grundwasserstand und Grundwassermessstellen auswählen und dann in der Karte eine Messstelle nach Wahl aufklappen. So zeigt zum Beispiel der Pegel in Lubast in der Dübener Heide seit den ersten Messungen im Jahr 1941 ein Absinken von rund 160 Zentimeter auf rund 370 Zentimeter. 

Im Kontext des Klimawandels und dessen Auswirkungen diskutiert der Podcast auch effektive Wasserersparnisstrategien und gibt praktische Tipps, wie wir unseren täglichen Wasserverbrauch reduzieren können. Darüber hinaus wird auch erörtert, welche rechtlichen Maßnahmen eine Kreisverwaltung ergreifen kann, um den Wasserverbrauch zu kontrollieren. 

Schließlich fassen wir die wichtigsten Punkte des Gesprächs zusammen und ermutigen die Hörerinnen und Hörer, uns Feedback zu senden und unseren Podcast zu abonnieren. Ihre Meinungen und Anregungen sind uns sehr wichtig, daher können Sie uns jederzeit unter presse@landkreis-wittenberg.de erreichen. 

Wir hoffen, Sie genießen diese informative Folge von Passierschein A38 und finden sie ebenso aufschlussreich und anregend wie wir. Denken Sie daran, dass Wasser eine kostbare Ressource ist, und tun Sie Ihr Bestes, um sie zu schützen und zu bewahren. 

Redaktion:
Alexander Baumbach, Pressesprecher Kreisverwaltung Wittenberg

Gesprächspartner:
Kerstin Neumann, Untere WasserbehördeKerstin Neumann, Untere Wasserbehörde

Technik und Produktion:
Alexander Baumbach

Podcast jetzt hören!

Verpassen Sie keine Folge unseres spannenden Podcasts! Hören Sie jetzt auf verschiedenen Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts.