Baumfällungen (Ausnahme vom Verbot nach Baumschutzverordnung)

Leistungsbeschreibung

Nach der Baumschutzverordnung des Landkreises Wittenberg und der Baumschutzverordnung des ehemaligen Landkreises Anhalt-Zerbst (für das Gemeindegebiet von Coswig (Anhalt) und Oranienbaum-Wörlitz)

ist es verboten im Außenbereich geschützte Gehölze zu entfernen, zu zerstören, zu schädigen oder ihren Aufbau wesentlich zu verändern.

 

Geschützte Gehölze nach Baumschutzverordnung des Landkreises Anhalt-Zerbst

  • alle Laub- und Nadelbäume, die in einer Höhe von 100 cm über dem Erdboden einen Stammumfang von mindestens 30 cm
  • alle Sträucher, Feldgehölze
  • freiwachsenden Hecken
     

und nach Baumschutzverordnung des Landkreises Wittenberg

  • alle Laub- und Nadelbäume, die in einer Höhe von 100 cm über dem Erdboden einen Stammumfang von mindestens 35 cm
  • alle Sträucher
  • freiwachsenden Hecken; Feldgehölze
  • Obstbäume auf Streuobstwiesen

Von diesen Verboten kann unter bestimmten Vorraussetzungen eine Befreiung durch die untere Natirschutzbehörde erteilt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Frau Dietze

Tel.: (03491) 479-860

annette.dietze@landkreis-wittenberg.de

 

Zuständige Stelle

untere Naturschutzbehörde

Welche Unterlagen werden benötigt?

 

  • Lageplan
  • Fotodokumentation
  • das Formular zum Antrag auf Baumfällgenehmigung steht auf dieser Seite unter Anträge/Formulare zum Download zur Verfügung

Welche Gebühren fallen an?

Gebührenrahmen:      13,00 Euro bis 3.500,00 Euro

nach der Allgemeinen Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt

 

Welche Fristen muss ich beachten?

Nach Baumschutzverordnung des Landkreises Anhalt-Zerbst ist der Antrag auf Befreiung vom Verbot ist mindestens fünf Wochen vor Maßnahmebeginn einzureichen.

Nach Baumschutzverordnung des Landkreises Wittenberg ist der Antrag auf Befreiung vom Verbot ist mindestens vier Wochen vor Maßnahmebeginn einzureichen.

 

Bearbeitungsdauer

ca. drei Wochen

Rechtsgrundlage

§§ 22 und 29 Bundesnaturschutzgesetz und § 15 Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

Was sollte ich noch wissen?

Fällverbot:       1. März bis 30. September eines jeden Jahres (§ 39 Abs. 5 Nr. 2 BNatSchG)

Ausnahmen zum Fällverbot:  siehe Antrag auf Gewährung einer Befreiung nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz

                                                    Gehölzschnitt (Zeitraum vom 1. März bis 30. September)

Untere Naturschutzbehörde

Öffnungszeiten

Sprechzeiten der Fachdienste:

  • Di:  08:30 - 12:00 Uhr
           13:00 - 15:00 Uhr
  • Do: 08:30 - 12:00 Uhr
           13:00 - 18:00 Uhr

Information des Landkreises Wittenberg:

Mo  08:30 bis 17:00 Uhr
Di   08:30 bis 17:00 Uhr
Mi   08:30 bis 14:00 Uhr
Do  08:30 bis 18:00 Uhr
Fr   08:30 bis 14:00 Uhr

Postanschrift
Breitscheidstraße 3
06886Lutherstadt Wittenberg
Besucheradresse
Breitscheidstraße 4
06886Lutherstadt Wittenberg

Kontakt

Telefon:
03491 479-868
umweltamt [at] landkreis-wittenberg.de

Mitarbeitende

FrauAnnetteDietze

Sachbearbeiterin
Telefon:
03491 479-860
annette.dietze [at] landkreis-wittenberg.de
Raum:
A 3-16