Archivauskunft

Leistungsbeschreibung

Das Kreisarchiv Wittenberg ist im Rahmen der historischen und politischen Bildung eine der drei Einrichtungen des Bildungszentrums Lindenfeld.

Spezifisch für  das Kreisarchiv Wittenberg ist seine spezielle Ausformung in der öffentlich-rechtlichen Archivlandschaft mit Schnittmengen zum Landesarchiv Sachsen-Anhalt und den Stadtarchiven des Landkreises Wittenberg. Bedingt durch den spezifischen Charakter des Kreises gibt es im Gegensatz zu anderen Archiven Unterschiede bei der Aufgabenwahrnehmung und der Rezeption seiner Tätigkeit in der Öffentlichkeit. Mit den Veränderungen der Kreisgrenzen und Verwaltungszuständigkeiten waren Auswirkungen auf die archivische Überlieferung verbunden.

So einzigartig und vielfältig die gesellschaftliche und kulturelle Landschaft des Landkreises Wittenberg in seiner heutigen Ausdehnung, so einzigartig gestalten sich auch die Bestände des Kreisarchivs Wittenberg.

Neben dem „Historischen Archiv“, welches der Öffentlichkeit für die Benutzung zur Verfügung steht, werden im Kreisarchiv Wittenberg das „Verwaltungsarchiv“ und die „Bauregistratur“ als Serviceleistung für verwaltungsinterne Zwecke unterhalten.

Die Bestände des Kreisarchivs Wittenberg umfassen unabhängig von dem aktuell fachdienstübergreifend für die Kreisverwaltung Wittenberg, zur Wahrung derer Rechte, Pflichten und Interessen überlieferten Verwaltungsschriftgut auch das für die Wahrung der Rechte, Pflichten und Interessen der Bevölkerung, kommunalen Einrichtungen und Unternehmen des Landkreises Wittenberg und das darüber hinaus überlieferte Archivgut der Kreisverwaltung Wittenberg einschließlich seiner Rechts- und Funktionsvorgänger.

Das Kreisarchiv Wittenberg ist außergewöhnlich. Es trägt das Gedächtnis des Landkreises Wittenberg von seiner Entstehung im 16. Jahrhundert bis heute.

Darüber hinaus zeichnet es sich im Besonderen und außerordentlich in der Landschaft der Kreisarchive dadurch aus, dass es Bürgern und Behörden aus seinen Beständen Auskünfte und Informationen über Erbschaftsangelegenheiten, Steuerangelegenheiten, Schicksale von Adoptions- und Heimkindern, Schicksale von Vertriebenen und deren Familien infolge des 2. Weltkrieges, die im Landkreis Wittenberg angesiedelt resp. umgesiedelt wurden, Zwangsarbeit im Landkreis Wittenberg während des ersten und zweiten Weltkrieges, Rehabilitation nach dem 2. SED Unrechtsbereinigungsgesetz erteilt, über Aufbewahrungsfristen für persönliche Unterlagen berät und vieles mehr.

Bestandsergänzend verfügt das Kreisarchiv Wittenberg über eine hervorragend historisch wertvolle Sammlung an Bildern, Postkarten und Büchern, die häufig zusätzlich zu den im Kreisarchiv Wittenberg überlieferten Beständen über ihre Heimatgemeinden von Schülern für ihren Geschichts- und Heimat-Sachkunde-Unterricht, Heimatforschern, Vereinen etc.  des Landkreises Wittenberg genutzt wird.

Durch die Bereitstellung und öffentliche Nutzung der Bestände des Kreisarchivs Wittenberg werden geschichtliche Ereignisse sowohl regional als auch überregional aus unterschiedlicher Betrachtungsweise für eine Vielzahl von Themengebieten und Nutzerkreisen rekonstruierbar und nachvollziehbar.

Als Schnittstelle und wesentlicher Teil eines vielfältigen Netzwerkes fungiert das Kreisarchiv Wittenberg sowohl länderübergreifend als auf kommunaler Ebene. Es ist Bindeglied zwischen den Staats- bzw. Landeshauptarchiven der Länder Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen und Brandenburg sowie der Stadtarchive, Firmen- und Kirchenarchive im Landkreis Wittenberg. Darüber hinaus arbeitet es eng mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, den Stiftungen Gedenkstätten der Länder Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt zusammen.

Das Kreisarchiv Wittenberg versteht sich als außerschulischer Lernort und als Auskunfts-, Beratungs- und Kommunikationszentrum im Landkreis Wittenberg.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Personalausweis;

Eigentumsnachweis für das zu belastende Grundstück (aktueller Grundbuchauszug)

Welche Gebühren fallen an?

Die Archivnutzung ist grundsätzlich kostenpflichtig. Auskunft zur Höhe der Gebühr erteilt das Kreisarchiv. Auf die Erhebung der Nutzungsgebühr wird verzichtet, wenn Sie die Bestände des Kreisarchivs Wittenberg zu wissenschaftlichen oder zu sonstigen Zwecken nutzen und diese Nutzung im öffentlichen Interesse liegt.

Was sollte ich noch wissen?

Entsprechend Zehnter Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (10. SARS-CoV-2-EindV) vom 07. März 2021 ist das Kreisarchiv Wittenberg ab dem 08. März 2021 für den Publikumsverkehr geöffnet, wenn vorab elektronisch oder fernmündlich Termine vereinbart werden. Nach § 1 Abs. 4 der 10. SARS-CoV-2-EindV wird ein Anwesenheitsnachweis geführt.
Es gelten die allgemeinen Hygiene-Regeln und Zugangsbegrenzungen nach § 1 Abs. 1 dieser Verordnung.

zurück