Öffentliche Bekanntmachung

Bekanntgabe der Ergebnisse aus der Mietwerterhebung 2020 durch den Landkreis Wittenberg

Beginnend im Jahr 2020 wurde durch die Firma Koopmann Analytics KG aus Hamburg - im Auftrag des Landkreises Wittenberg – eine Mietwerterhebung zum Stichtag 01.01.2021 für den Landkreis Wittenberg durchgeführt.

Die Mietwerterhebung dient der Ermittlung der Angemessenheitsgrenzen für die Feststellung von Leistungsansprüchen in den Bereichen der Sozialgesetzbücher II (ALG II), XII (Grundsicherung und Hilfe zum Lebensunterhalt) und des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Diese Angemessenheitsgrenzen werden über die Verwaltungsvorschrift des Landkreises Wittenberg zur Gewährung von Leistungen für Unterkunft und Heizung verbindlich festgeschrieben.
Die hier bekannt gegebenen neuen Angemessenheitsgrenzen treten zum 01.01.2021 in Kraft. Damit werden die alten Angemessenheitsgrenzen ab diesem Zeitpunkt aufgehoben.

Brutto-Kaltmiete (in €) ab 01.01.2021
  Wohnungsgröße
Vergleichsraum 1 Pers. 2 Pers. 3 Pers. 4 Pers. 5 Pers.
  ≥ 35 bis ≤ 50 m² > 50 bis ≤ 60 m² > 60 bis ≤ 75 m² > 75 bis ≤ 85 m² > 85 m²
I Lutherstadt Wittenberg 308,50 359,40 456,00 520,20 573,80
II Übriger Landkreis 297,50 360,60 436,50 468,35 557,65

Die oben ermittelten Angemessenheitsgrenzen dienen ausschließlich der Ermittlung einer abstrakten Angemessenheitsgrenze. Insofern begründete einzelfallbedingte Abweichungen vorgetragen werden, wird dies im Verfahren berücksichtigt.

Die Durchführung der Mietwerterhebung wurde durch den Fachdienst Soziales begleitet. Ansprechpartnerinnen sind:

  • Fr. Neugebauer (03491 479 528)
  • Frau Michelsson (03491 479 522)

 

Dannenberg