Fachdienst Ordnung und Straßenverkehr

Sieben Wochen Bauarbeiten in Jessen: Komplexes Umleitungssystem durch Bauarbeiten an Wittenberger Straße

adobestock 349835383

Verkehrtherum durch den Kreisverkehr fahren, dass darf man bald in Jessen (Elster). Nein - man muss es sogar, wenn ab dem 24. Oktober die Bauarbeiten an der Wittenberger Straße und am Kreisverkehr beginnen.

Die gesamte Baumaßnahme, die zu starken Beeinträchtigungen des städtischen und überörtlichen Verkehrs führen dürfte, sind bis Anfang Dezember geplant. Die Bauarbeiten werden von der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt durchgeführt, die in enger Abstimmung mit der Kreisverwaltung Wittenberg und der Stadt Jessen die Durchführung plant.
Ziel ist, eine möglichst effiziente Arbeit der Baugewerke zu ermöglichen und dabei den öffentlichen Straßenverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Im Zeitraum bis zum 6. November soll der nördliche Teil der Wittenberger Straße saniert werden. Dann enden die Herbstferien in Sachsen-Anhalt und dieser Straßenabschnitt wird wieder benötigt, um das Jessener Gymnasium mit Bussen und Pkw zu erreichen. Ab dem 7. November wandert die Baustelle ab der Mühlberger Straße weiter nach Süden, bevor sie an der Brücke über die Schwarze Elster ankommt. Als letzter Bauabschnitt wird die nördliche Hälfte des Kreisverkehrs saniert.
Bei den geplanten Arbeiten wird die Decke der Landesstraße abgefräst und eine neue Decke aus Asphalt eingebaut. Der Pflasterring im Kreisverkehr wird durch Asphalt ersetzt, da dieser die auftretenden Kräfte durch schwere Fahrzeuge besser aufnehmen kann.

Die Kosten für die Fahrbahnsanierung des knapp 800 Meter langen Abschnitts der L 116 zwischen der Kreuzung mit der Langen Straße und dem Kreisverkehr belaufen sich voraussichtlich auf rund 460.000 Euro. Hinzu kommen mehr als 300.000 Euro für die Ertüchtigung des Kreisverkehrs.

Die weitläufigen Umleitungen für die Verkehrsteilnehmer beginnen für den Verkehr, der aus Westen nach Jessen kommt und in Richtung Annaburg fahren möchte schon bei Gorsdorf. Dort geht es auf die Südseite der Schwarzen Elster.
Wer aus Osten nach Jessen kommt und in Richtung Süden möchte und umgekehrt, wird über die Jessener Innenstadt geführt. Lkw können in Richtung Annaburg schon in Schweinitz abbiegen, um die engen Innenstadtstraßen zu vermeiden.
Der Verkehr von Westen in Richtung Osten wird über den Kreisverkehr und den Bahnübergang geführt - in den ersten Tagen wie eingangs erwähnt auf der „falschen“ Seite des Kreisverkehrs. Der Gegenverkehr aus Richtung Osten, der in Richtung Lutherstadt Wittenberg unterwegs ist, nutzt die Alte Wittenberger Straße (Achtung, Tempo-30-Zone!) bzw. für LKW die Nordstr. - Arnsdorfer Str. - Alte Wittenberger-Str. um die Baustelle zu umfahren und gelangt am Bahnübergang Rehainer Straße wieder auf die Trasse der Bundesstraße B 187.

Ab dem 7. November kommt eine Ampelregelung an der Brücke der Schwarzen Elster zur Langen Straße zum Einsatz. Da sind Staus vorprogrammiert. Auch der Zugang zum Friedhof wird rund um den Totensonntag nur eingeschränkt möglich sein. Besucher sollten das Friedhofstor in der Hospitalstraße als Alternative bedenken.

Mindestens 100 Sperr-, Umleitungs- und Hinweisschilder werden notwendig sein, um die komplexen Umleitungsmaßnahmen auszuschildern. Dazu kommen noch einmal rund 30 Halteverbotsschilder, die zur Zeit geplant sind.
Insgesamt wird die Wittenberger Straße auf einer Länge von 795 Metern saniert, inklusive des Kreisverkehrs. Nach Plan sollen die Bauarbeiten bis zum 9. Dezember abgeschlossen sein. Durch die Arbeiten soll die Wittenberger Straße für die nächsten 20 Jahre ertüchtigt werden.