Fachdienst Ordnung und Straßenverkehr

Projekt: Busbegleiter

BusbegleiterBusbegleiter

Busbegleiter

„Sicher und gewaltfrei mit dem Bus zur Schule – mit Busbegleitern durch Schülerinnen und Schüler“ im Landkreis Wittenberg

Der Landkreis Wittenberg ist ein Flächenlandkreis und hat zurzeit ca. 4.735 beförderungspflichtige Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse.

Das Projekt „Sicher und gewaltfrei mit dem Bus zur Schule - mit Busbegleitern durch Schülerinnen und Schüler“ wurde 2005 als Modellprojekt durch den Kreiselternrat mit Unterstützung des Landrates, des Landesschulamtes, dem Kreisschülerrat, der Polizei sowie Busunternehmen des Landkreises Wittenberg ins Leben gerufen. Das Projekt war bis dahin einmalig in Sachsen-Anhalt.
Im Projekt werden Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 8 als Busbegleiter ausgebildet. Bereits nach einem Schuljahr konnten deutliche Verbesserungen auf den Buslinien, die mit Busbegleitern besetzt waren, festgestellt werden. So sank u. a. der Grad der Verschmutzungen und Beschädigungen in den Bussen, die Sitzplätze wurden besser ausgenutzt und es wurde für mehr Disziplin und Sicherheit in den Bussen gesorgt.

Im Zeitraum Oktober 2005 bis Juli 2007 wurde das Projekt über eine AB-Maßnahme mit zwei Mitarbeitern an drei Schulen realisiert. Als Unterstützung wurden zwei Mitarbeiter über den Landkreis Wittenberg und die damalige SFW über eine Kommunal-Kombi für drei Jahre eingestellt. Von August 2007 bis Oktober 2009 wurde das Projekt an zwei weiteren Sekundarschulen durchgeführt.

Seit dem 1. November 2009 wird das Projekt gemeinsam zwischen Kreiselternrat, Kreisschülerrat, der Polizei, DRK, Deeskalationstrainer sowie Busunternehmen des Landkreises Wittenberg und dem Landkreis Wittenberg unter Schirmherrschaft des Landrates realisiert.

Seit dem Jahr 2009 begleitet Frau Vera Zech als Projektkoordinatorin die inhaltliche Umsetzung des Projektes.

Von besonderer Bedeutung ist die theoretische und praktische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler, bei der die Busbegleiter auf ihren zukünftigen Einsatz vorbereitet werden. Der absolvierende Grundlehrgang umfasst 24 Stunden mit folgenden Ausbildungseinheiten:

  • Konfliktbewältigung/Deeskalation
  • Gewaltprävention
  • DRK-Ausbildung
  • Rollenspiele
  • Rechtliche Grundlagen
  • Beförderungsbestimmungen

An der Vorbereitung und Umsetzung dieser Ausbildung sind viele Kooperationspartner (siehe unten) beteiligt. Jeder Busbegleiter erhält nach Abschluss der Ausbildung in einem feierlichen Rahmen seinen Ausweis und eine Teilnahmebestätigung. Dank eines Sponsors, konnten Schlüsselbänder für alle Busbegleiter-Ausweise angeschafft werden. So ist jeder Busbegleiter im Bus als solcher erkennbar.

Die Busbegleiter sind Ansprechpartner für Mitschüler, Lehrer und Busfahrer, aber auch Vermittler zwischen ihnen.

Nach der Grundausbildung ist der Prozess der Ausbildung noch nicht abgeschlossen. Der ständige Kontakt zu den Schülern ist von enormer Wichtigkeit, z. B. zur Hilfestellung bei der Problemlösung, zur regelmäßigen Auffrischung der erworbenen Kenntnisse, zur Schaffung gemeinsamer Erlebnisse und zur Förderung des Teamgeistes. Es findet daher mindestens einmal jährlich ein mehrtägiger Erfahrungsaustausch zwischen allen Busbegleitern statt.

Zurzeit wird das Projekt an zwei Sekundarschulen und am Gymnasium Jessen durchgeführt.

An dem Projekt „Sicher und gewaltfrei mit dem Bus zur Schule – mit Busbegleitern durch Schülerinnen und Schüler“ im Landkreis Wittenberg können sich alle Schulen des Landkreises Wittenberg ab Klasse 8 beteiligen.

Ansprechpartner sind:  
Vera Zech, Tel. 0172 3504864
Sybille Etzold, Tel. 03491 479-178

Kooperationspartner Projekt Busbegleiter

Bundeswehr

Zentrum für Nachwuchsgewinnung OST
Wehrdienstberatung Wittenberg

Tel.: 03491 459341
E-Mail: wdbera.wb@bundeswehr.org
Internet: www.bundeswehr-karriere.de

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Wittenberg e.V.

Tel.: 03491 465-0
E-Mail: Kreisverband@drk-wittenberg.de
Internet: www.drk-wittenberg.de

Oliver Hofmann

E-Mail: info@hofmanncoaching.de
Internet: www.hofmanncoaching.de

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost

Polizeiliche Prävention

Tel.: 0340 6000-0
E-Mail: praevention.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de
Internet: www.polizei-web.sachsen-anhalt.de/

 

Weitere Partner

  • Landkreis Wittenberg, Landesschulamt
  • KISO, Kinderland Sorglos e.V.
  • KIEZ Friedrichsee
  • DLRG Wittenberg
  • MZ Wittenberg
  • Kreisschülerrat
  • Schulsozialarbeiter der Schulen
  • alle Schulen im Landkreis Wittenberg

Kontakt

Fachdienst Ordnung und Straßenverkehr

Öffnungszeiten

Sprechzeiten der Fachdienste:

  • Di:  08:30 - 12:00 Uhr
           13:00 - 15:00 Uhr
  • Do: 08:30 - 12:00 Uhr
           13:00 - 18:00 Uhr

Information des Landkreises Wittenberg:

Mo  08:30 bis 17:00 Uhr
Di   08:30 bis 17:00 Uhr
Mi   08:30 bis 14:00 Uhr
Do  08:30 bis 18:00 Uhr
Fr   08:30 bis 14:00 Uhr

Anschrift
Breitscheidstraße 4
06886Lutherstadt Wittenberg

Mitarbeitende

HerrHolgerZubke

Fachdienstleiter
Telefon:
03491 479-166
Fax:
03491 479-169

HerrKlausHofmann

Abteilungsleiter Zentrale Ermittlungs- und Bußgeldstelle, Fahrerlaubnisbehörde

HerrGötzLehmann

Abteilungsleiter Ordnungsrecht, Gefahrenabwehr, Erlaubniswesen
Telefon:
03491 479-565
Raum:
B1-76

HerrPhilippKötitz

Abteilungsleiter Kfz-Zulassung
Telefon:
03491 479-188