Feriencamp für Kinder und Jugendliche aus Pflegefamilien

Der Landkreis Wittenberg hat in diesem Jahr eine spezielle Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche aus Pflegefamilien organisiert. Insgesamt 42 Teilnehmer erleben im KiEZ Friedrichsee unter dem Motto „Bewegung und Begegnung“ eine Woche, die neben zahlreichen Programmhighlights auch genügend Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen gibt. Finanziert wird das Feriencamp aus Mitteln des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche".

Pandemiebedingt waren Kitas, Schulen, Sportvereine und viele weitere Einrichtungen ganz oder teilweise geschlossen. Nicht nur der Lernstoff wurde versäumt, die Kinder und Jugendlichen konnten ihre Freunde nicht treffen, nicht zusammen zum Sport gehen und kaum noch Freizeitaktivitäten nachgehen.

Pflegefamilien sind durch die belastende Schulsituation und den fehlenden Ausgleich im Freizeitbereich besonders stark beansprucht. So ist die Idee einer Ferienfreizeit zur Entlastung der Familien und als Zugewinn neuer Lernerfahrungen für die Pflegekinder entstanden.

Am 23. August 2021 geht das Feriencamp mit 19 Teilnehmern in die zweite Runde, im Juli fand bereits die erste Ferienfreizeit mit 23 Teilnehmern statt. Veranstaltungsort ist inmitten der Natur im KiEZ Friedrichsee. Durch Sport, Spiel und Spaß können die Kinder und Jugendlichen hier neue Freundschaften schließen. Es werden verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten, wie eine Forstwanderung, ein Grillabend, eine Disko und vieles mehr. Ein Schwerpunkt ist das Themengebiet „Medien“. Durch das Medienmobil des Landkreises Wittenberg können die Kinder und Jugendlichen selbst zu „Medienmachern“ werden und eigene Filme erstellen. Zum Abschluss der Woche werden die Ergebnisse in der Gruppe präsentiert.

Das Feriencamp wird durch die Mitarbeiter des Fachdienstes Jugend und Bildung sowie externes Fachpersonal begleitet und betreut. Pandemiebedingt gibt es in diesem Jahr einige Besonderheiten zu beachten. So werden alle Campteilnehmer regelmäßig auf SARS-CoV-2 getestet. Zudem ist eine Teilnahme nur mit einem negativen Test und ohne Symptome möglich.

Das Feriencamp soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Die Organisation und Durchführung soll dann durch einen Träger der freien Jugendhilfe übernommen werden.

Landrat Tylsch mit Kindern ©Claudia ThieleLandrat Tylsch mit Kindern ©Claudia Thiele
Jungs am Tablet ©Claudia ThieleJungs am Tablet ©Claudia Thiele