Landkreis Wittenberg startet mit Corona-Auffrischimpfungen

Berechtigte Personen können ab dem 30. August 2021 im Landkreis Wittenberg eine Auffrischimpfung bekommen. Bei dieser einmaligen Impfung wird ein mRNA-Impfstoff verwendet.
In der kommenden Woche starten im Landkreis Wittenberg die Auffrischimpfungen. Voraussetzung ist, dass seit der letzten Impfung mindestens sechs Monate vergangen sind. Hierbei gilt der Tag der Impfung. Durchgeführt werden die Impfungen ausschließlich mit einem mRNA-Impfstoff von BioNTech oder Moderna.

Die Auffrischimpfung findet vorerst für bestimmte Personengruppen statt:

  • Bewohner in Pflegeeinrichtungen,
  • Bewohner in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit gefährdeten Gruppen,
  • Patientinnen und Patienten mit Immunschwäche oder Immunsuppression (al-tersunabhängig),
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit,
  • Höchstbetagte ab 80 Jahren,
  • Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff erhalten haben:
    • 2 Impfstoffdosen von AstraZeneca,
    • 1 Impfstoffdosis von Johnson & Johnson,
    • 1 Impfstoffdosis eines Vektor-Impfstoffs nach einer nachgewiesenen In-fektion mit dem neuartigen Coronavirus.

Dr. Michael Hable, leitender Amtsarzt beim Landkreis Wittenberg, sagt dazu: „Wir sind froh, dass die Entscheidung zu den Auffrischimpfungen getroffen wurde. Das ist eine wichtige Maßnahme, um die vierte Welle einzudämmen und die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen weiterhin zu schützen. Nach und nach werden die Auffrischungsimpfungen auch weiteren Personengruppen zur Verfügung gestellt.“