Belehrungen für den Umgang mit Lebensmitteln nach Infektionsschutzgesetz

Aktuell ist es uns nicht möglich die "Belehrungen für den Umgang mit Lebensmitteln nach Infektionsschutzgesetz" anzubieten.
Bitte informieren Sie sich hier auf der Internetseite des Landkreises Wittenberg über den Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Belehrungen.


 

 

Bei uns erhalten Sie die gesetzlich vorgeschriebene mündliche und schriftliche Erstbelehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz. Wir erklären Ihnen, bei welchen Krankheitssymptomen Ihnen der Umgang mit Lebensmitteln per Gesetz verboten ist. Dies betrifft Personen, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder Inverkehrbringen. Ebenso sind wir für die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den §§ 42 und 43 IfSG zuständig.

Für die Belehrung und Erteilung der entsprechenden Bescheinigung nach dem § 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Termin erforderlich. Die Belehrungen finden im Gesundheitsamt des Landkreises Wittenberg in der Breitscheidstraße 4, im Zimmer B0-61 statt.

 

BITTE LESEN SIE UNBEDINGT ZUERST ALLE INFORMATIONEN ZU DER "BELEHRUNG FÜR DEN UMGANG MIT LEBENSMITTELN NACH INFEKTIONSSCHUTZGESETZ" BEVOR SIE SICH ÜBER DAS TERMINVERGABESYSTEMANMELDEN!

 

Voraussetzung für eine Terminvergabe

Sie dürfen keine erkennbaren Symptome einer Covid19 Erkrankung oder erkennbare Erkältungssymptome haben, nicht innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sein, keinen Kontakt zu Reiserückkehrern und keinen Kontakt zu infizierten Personen gehabt haben.

Was müssen Sie unbedingt mitbringen

  • Zur Wahrnehmung des Termins ist es zwingend erforderlich, das nachfolgende Formular auszufüllen und mitzubringen:     

                                                Online-Formular

  • Personalausweis oder Pass
  • Die Gebühr beträgt 28,20 EUR - zahlbar in bar oder per Girocard (mit Pin) 
  • Nur Personen, die ein FsJ  oder Bundesfreiwilligendienst antreten möchten, erhalten nach Vorlage einer Bescheinigung die Belehrung kostenlos und befristet für den angegebenen Zeitraum.
  • Dolmetscher (auch Freunde und Bekannte) bei unzureichenden Deutschkenntnissen
  • Minderjährige werden nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten belehrt.  Minderjährige, die das 17. Lebensjahr vollendet haben, können alleine belehrt werden, wenn sie eine Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten vorlegen. Eine entsprechende Vollmacht ist abzufordern und zum Termin ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen.
  • Die Anmeldung für einen Termin ist aus Kapazitätsgründen nur für Personen , die im Landkreis Wittenberg wohnhaft sind, zulässig.

 

Wichtiger Hinweis für "alte" Gesundheitszeugnisse

Gesundheitszeugnisse nach § 18 des alten Bundesseuchengesetzes sind noch immer gültig, wenn sie den damaligen gesetzlichen Vorschriften entsprachen. Wichtig ist das zwei bakteriologische Stuhluntersuchungen eingetragen sind.

Terminvergabe

Bei Verlust gültiger Bescheinigungen werden Duplikate ausgestellt. Bitte vereinbaren Sie nur telefonisch einen Termin.

Bei unzureichenden Deutschkenntnissen vereinbaren Sie bitte ebenfalls nur telefonisch einen Termin.

Nach erfolgreicher Anmeldung wird Ihnen im Browser die Terminbestätigung angezeigt. Bitte drucken  Sie diese Terminbestätigung aus (oder Smartphone) und bringen sie zum Termin mit. Sie ist für den Einlass in das Verwaltungsgebäude erforderlich!  

  • per Telefon

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit einen Termin telefonisch zu vereinbaren. Dann würden Ihnen sämtliche Unterlagen über den Postweg zugestellt werden. Das ausgefüllte Formular sowie die Terminbestätigung wären dann zum vereinbarten Termin mitzubringen (Hinweis: dieser Weg der Beantragung dauert zeitlich am Längsten!)

Der Einlass erfolgt maximal 10 Minuten vor Ihrem Termin.

Bitte erscheinen Sie pünktlich. Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um Absage.