Informationen zum Coronavirus

Bürgertelefon Corona: 03491 479 479

Allgemeine Lage Landkreis Wittenberg

(Stand 22.06.2021, 16:00 Uhr)

7-Tage-Inzidenz gemäß des Robert Koch-Instituts (hier geht es zu den Zahlen des RKI).

16.06. 17.06. 18.06. 19.06. 20.06. 21.06. 22.06.
7 6 4 5 5 3 2

Im Landkreis Wittenberg wurden 6.687 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Aktuell sind 12 Patienten infiziert. 298 Patienten sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben.

Der Landkreis Wittenberg hat beginnend mit dem 29.05.2021 an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Schwellenwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern unterschritten. Somit gelten ab dem 03.06.2021 weitere Lockerungen.

Fragen und Antworten finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums Sachsen-Anhalt.

Hinweis für Genesene: In den kommenden Tagen und Wochen werden alle Genesenen im Landkreis Wittenberg durch das Gesundheitsamt einen Genesenennachweis erhalten, der den Tag des ersten positiven PCR-Tests/Testergebnis dokumentiert. Dies geschieht automatisch, ein separater Antrag ist nicht notwendig.

Öffentliche Mitteilungen

Angesichts des rückläufigen Infektionsgeschehens können die Corona-Beschränkungen in Sachsen-Anhalt weiter gelockert werden. Die Landesregierung hat dazu am 16.06.2021 in Magdeburg die 14. Eindämmungsverordnung beschlossen, die am 17.06.2021 in Kraft getreten ist. Die landesweit stabile 7-Tage-Inzidenz im einstelligen Bereich und auch die Fortschritte der Impfkampagne ermöglichen es jetzt, im Sommer wieder deutlich mehr Freiheiten zu gewähren und Einschränkungen zurückzunehmen. Die neue Eindämmungsverordnung gilt für vier Wochen. Sollte die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt den Wert von 35 übersteigen, müssen vor Ort allerdings wieder effektive Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Weiterlesen

Am 02.06.2021 tritt die Öffentliche Bekanntmachung in Kraft. Hiermit wird die Feststellung der Rate der Neuinfektionen bekannt gemacht. Weiterlesen

Die 4. Rechtsverordnung des Landkreises Wittenberg zur Eindämmung von SARS-CoV-2 vom 27. Mai 2021 wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Weiterlesen

Der Bundestag hat eine bundeseinheitliche Notbremse im Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Am 23.04.2021, ist die Neuregelung in Kraft getreten. Zentraler Inhalt: Überschreiten ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen eine Inzidenz von 100, 150 oder 165, gelten dort ab dem übernächsten Tag zusätzliche, bundeseinheitliche Maßnahmen. Weiterlesen

Weitere Informationen zum Thema sind auch unter www.coronavirus.sachsen-anhalt.de abrufbar.

Aktuelle Hinweise zu Corona-Schutzimpfungen

Impfberechtigt sind in den Impfzentren zurzeit alle Personen mit höchster, hoher und erhöhter Priorität entsprechend der Coronavirus-Impfverordnung vom 10.03.2021. Hinzu kommen in Sachsen-Anhalt alle in Schulen und Kindertagesstätten tätigen Personen sowie Wahlhelfer*innen für die Landtagswahlen. In den Pop-Up-Impfzentren der Städte konnte allen Personen der Altersgruppe "80+" ein Impfangebot gemacht werden, so dass zurzeit alle Personen ab einem Alter von 70 Jahren geimpft werden. Im Impfzentrum des Landkreises Wittenberg wird zur Durchführung von Erstimpfungen ausschließlich der Impfstoff von BioNTech verwendet, wohingegen der AstraZeneca-Impfstoff lediglich zur Komplettierung einer bereits mit AstraZeneca-Impfstoff begonnenen Impfreihe der über 60-Jährigen genutzt wird.

Impfzentrum Landkreis Wittenberg: Voraussetzung ist die Terminbuchung über 116 117 oder www.impfterminservice.de. Bitte finden Sie alle Informationen zur Terminvergabe, zum Ablauf und Kontaktmöglichkeiten hier.

Mobile Impfteams: Zur Verfahrensweise bei geplanten Impfungen im stätionären und ambulanten Bereich werden die Einrichtungen direkt vom Impfzentrum informiert. 

Impfen über niedergelassen Ärzte: Die Kassenärztliche Verienigung Sachsen-Anhalt bittet darum, von Terminanfragen in den Praxen abzusehen. Die Praxen werden die Patienten entsprechend der Priorität anrufen. Patienten, die bereits einen Termin in den Impfzentren zur Corona-Schutzimpfung erhalten haben, sollten diesen auf keinen Fall absagen. Beim nächsten Arzttermin soll der Hausarzt über bereits vorhandene Corona-Schutzimpfungen informiert oder dann ein Termin zur Impfung vereinbart werden.

Hier finden Sie aktuelle Zahlen rund um das Impfen im Landkreis Wittenberg.

Corona-Testungen im Landkreis Wittenberg

Um den Schutz der Bevölkerung vor einer Corona-Infektion und ihre strikte Eindämmung zu gewährleisten, sind weitreichende Testungen unverzichtbar. Dafür wurden in den Städten Teststationen eingerichtet. Weitere Informationen

Bei Symptomen oder einem positiven Schnelltest gibt es im Landkreis Wittenberg die Möglichkeit, sich in ausgewählten Arztpraxen oder im Abstrichzentrum einer Testung zu unterziehen. Die Terminvergabe erfolgt telefonisch über den Landkreis Wittenberg. Weitere Informationen

Hinweise Schulen, Kindertagesstätten und Horte

Ganztagsschule Ferropolis Gräfenhainichen: Die Schülerinnen und Schülerinnen der Klasse 6b und 10 Lehrerinnen und Lehrer, die vom 09.06.2021 bis 14.06.2021 die Schule besucht haben, wurden als enge Kontaktpersonen zu einer SARS-CoV-2 positiven Person eingestuft und müssen sich ab sofort bis einschließlich 28.06. 2021 in die häusliche Quarantäne begeben. Ein gesonderter Quarantänebescheid wird per Post versandt. Das Ergebnis aller am 18.06.2021 durchgeführten Tests ist negativ.

Grundschule Luisenschule Wörlitz:  Auf Grund eines positiv getesteten Lehrers wurden die Kontaktschülerinnen und  Kontaktschüler, die am 08.06.2021 und 10.06 2021 den Religionsunterricht besucht haben (13 Schüler über alle Klassenstufen verteilt), als enge Kontaktperson eingestuft und bis einschließlich 24.06.2021 abgesondert. Ein PCR-Screening der Kontaktschüler wurde am 14.06.2021 durchgeführt. Alle Ergebnisse sind negativ. Weitere Lehrer sind nicht betroffen.

Kindertagesstätte Oranienbaumer Spielgarten: Eine Erzieherin wurde am 09.06.2021 im PCR-Test positiv getestet. Als enge Kontakte wurden 32 Kinder sowie 2 Mitarbeiter und eine Servicekraft, die am 07.06.2021 die Einrichtung besuchten, ermittelt. Die Quarantäne gilt vom 10.06.2021 bis einschließlich 24.06.2021. Die PCR-Testung aller Kinder sowie der Erzieher und der Servicekraft erfolgt am 11.06.2021 im Abstrichzentrum Wittenberg.

Hinweis für erwerbstätige Sorgeberechtigte: Wenn Sie ihr Kind in der Quarantäne betreuen müssen (Kind darf das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben), kann Ihr Arbeitgeber bei entsprechenden Voraussetzungen den Verdienstausfall beim Landesverwaltungsamt beantragen. Weitere Informationen zu Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen.

Für weitere Fragen

Informationen für Betroffene

Menschen, die sich möglicherweise mit dem Coronavirus angesteckt haben, sollten zu Hause bleiben und telefonisch mit ihrem Hausarzt sprechen. Wer unter Husten, Fieber oder Atemnot leidet oder zur Risikogruppe gehört, sollte vorsichtshalber den Kontakt zu anderen vermeiden und sich testen lassen.

Lesen Sie auch: COVID-19 - Bin ich betroffen und was ist zu tun? (PDF)

Informationen für Reisende und Pendler

Seit dem 1. Oktober gelten weltweit individuelle Reisehinweise. Eine Reisewarnung gilt seitdem automatisch für solche Gebiete, die als Corona-Risikogebiete ausgewiesen sind. Hier geht es zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

Für erforderliche Testungen im Vorfeld von Reisen, wenden Sie sich bitte an den Hausarzt.

Die Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes ist am 14.1.2021 in Kraft getreten und führt zu einer Verschärfung der Testpflicht. Personen, die aus Risikogebieten einreisen, in denen besonders hohe Inzidenzen bestehen oder besonders ansteckende Virusvarianten verbreitet sind, müssen bereits vor der Einreise nachweisen können, dass keine Infektion mit dem Coronavirus besteht. Für Einreisende aus sonstigen Risikogebieten gilt, dass sie innerhalb von 48 Stunden nach Einreise einen Test durchgeführt haben müssen.

Weiterführende Informationen:

Kontakt:

Informations-Service zur Corona-Schutzimpfung:

  • 116 117 (ab 10.01.2021 täglich 08:00 bis 22:00 Uhr)

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren: