Schulerfolg sichern Aktuelles

Schulsozialarbeiter*innen auch in Corona-Zeiten Partner für Familie und Schule

Die Schulsozialarbeit hat sich im Landkreis Wittenberg zu einem wichtigen Bestandteil des Schulalltags entwickelt und bleibt auch während der Pandemie ein Anker für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen. Aktueller Fokus ist die Unterstützung im Rahmen der Notbetreuung und an Lerntagen in der Schule. Bei der geforderten Distanz wurde telefoniert oder per E-Mail und digitalen Medien kommuniziert. Aber auch im Rahmen von Hausbesuchen und Treffen an der frischen Luft gab es Hilfe bei verschiedensten Problemlagen. So ging es beispielsweise um die richtige Lernmotivation, um eine ausgewogene Struktur des Lernalltags, um Probleme mit Freunden und den Eltern oder darum, die individuell passende Unterstützung zu finden.

Wo notwendig, konnte Eltern bei der Aufnahme ihrer Kinder in die Notbetreuung der Kitas und Horte geholfen werden, um so Krisen im häuslichen Umfeld zu entschärfen. Persönliche Gespräche sind dabei besonders wichtig. Den Eltern und Kindern sollen Möglichkeiten einer Entlastung aufgezeigt werden, um langfristig Konflikte im Familienalltag zu vermeiden.

Die Zusammenarbeit mit den Schulleiter*innen sowie Lehrer*innen bei der Gestaltung von Lernpensum und Schulalltag bis zu Fragen der Kindeswohlgefährdung bleibt weiterhin ein zentraler Punkt für die Schulsozialarbeiter.

Zurzeit laufen die Planungen für die Ferienangebote in den Sommerferien. Bis dahin werden die Schüler*innen an Lerntagen und in der Betreuung unterstützt - verbunden mit dem Wunsch, dass der normale Schulbetrieb bald wieder möglich wird und Projekte, Arbeitsgemeinschaften, sozialpädagogischen Angebote und Ferienfreizeiten starten können.

 

© Mirjam Gießmann E-Mail

Zurück