Beratung + Unterstützung

Inhaltsverzeichnis

Migranten haben besondere Beratungsbedarfe, die sowohl mit ihrem rechtlichen Status, als auch mit alltäglichen Herausforderungen des Lebens in einem anderen Land zusammenhängen. Neben besonderen Beratungsstellen für Migranten gibt es auch Beratungsangebote zu verschiedenen Themenfeldern, die von deutschen und ausländischen Bürgern zugleich in Anspruch genommen werden können. Zusätzlich zu den hauptamtlichen professionellen Beratungs- und Betreuungsangeboten sind auch viele Ehrenamtliche in der Beratung und Betreuung von Migranten tätig.
Zu weiteren themenspezifischen Beratungsstellen, zum Beispiel zum Thema Arbeit, Ausbildung siehe auch die Informationen in den Bereichen (z. B. Sprache + Bildung + Arbeit).

Erstbetreuung durch die Sozialarbeiter des Fachdienstes Asyl- und Ausländerangelegenheiten des Landkreises Wittenberg

Zur Sicherstellung der durch das Aufnahmegesetz übertragenen Aufgabe der angemessenen Beratung und Betreuung hat der Landkreis Wittenberg im zuständigen Fachdienst Asyl- und Ausländerangelegenheiten ein Sachgebiet Soziale Betreuung. Diesem Sachgebiet gehören mehrere Sozialarbeiter und Helfer an, welche insbesondere im Rahmen der Unterbringung von Asylbewerbern und Geduldeten eine Betreuung und Beratung leisten.

Kontaktinformationen:
Fachdienst Asyl- und Ausländerangelegenheiten
Sachgebiet Soziale Betreuung
Besucheradresse: Fabrikstraße 1, 06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 479-6030

arrow

Beratungsstellen

Ausländerberatungsstelle - Gesonderte Beratung und Betreuung (gBB) nach dem Aufnahmegesetz (AufnG)

Die Ausländerberatungsstelle in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wittenberg e. V. richtet sich mit ihren Angeboten an Spätaussiedler, Asylberechtigte, Asylbewerber, ehemalige Asylbewerber und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnissen gemäß §§ 23 Abs. 1 und 24 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz oder mit einer Duldung gemäß § 60a Aufenthaltsgesetz. Des Weiteren ist sie Ansprechpartner für Mitarbeiter, Institutionen und ehrenamtliche Initiativen im Landkreis. Die Mitarbeiter beraten und unterstützen beispielsweise bei der Orientierung im neuen sozialen und kulturellen Umfeld, Behördenangelegenheiten, Asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragen sowie Fragen zur beruflichen Integration. Zudem bieten sie Informationsveranstaltungen und Gruppenangebote, z.B. Bewerbungstraining an. Die Beratung erfolgt auf Deutsch und Englisch.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.awo-wittenberg.de/angebote/beratungs_und_betreuungsdienste/auslaenderberatungsstelle.php 

Kontaktinformationen:
Ausländerberatungsstelle
Lerchenbergstraße 67
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 8771084
Mobil: 0172 3536510
E-Mail: auslaenderberatung@awo-wittenberg.de


arrow

Jugendmigrationsdienst (JMD)

Der Jugendmigrationsdienst ist eine Beratungsstelle in Trägerschaft des Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wittenberg e. V. und fördert den Integrationsprozess junger Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren. Vorrangig betreut er dabei die nicht mehr in Vollzeit schulpflichtigen Neuzuwanderer im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Er leistet Jugendsozialarbeit an den Übergängen von der Schule in die Ausbildung und von der Ausbildung in den Beruf und unterstützt somit die schulische, berufliche und soziale Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei werden sowohl Einzelberatungen als auch Gruppenangebote durchgeführt. Ein Großteil der jungen Migranten wird mittels eines individuell erstellten Integrationsförderplans (im Case-Management-Verfahren) unterstützt. Die Beratungsangebote sind kostenfrei und können in Deutsch, Russisch, Englisch, Arabisch und Kurdisch erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.awo-wittenberg.de/angebote/beratungs_und_betreuungsdienste/jugendmigrationsdienst.php

Kontaktinformationen:
Jugendmigrationsdienst
Lerchenbergstraße 67
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 450759
E-Mail: jmd@awo-wittenberg.de


arrow

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Mit der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) stellt das Bundesministerium des Innern (BMI) ein eigenständiges migrationsspezifisches Beratungsangebot zur Verfügung. Es handelt sich um ein zeitlich befristetes, bedarfsorientiertes, individuelles Grundberatungsangebot. Zuwanderer können die MBE bis zu drei Jahre lang in Anspruch nehmen. Erwachsene Zuwanderer können das Beratungsangebot vor, während und nach dem Integrationskurs nutzen. Durch die MBE-Stelle im Landkreis in Trägerschaft der Zentralwohlfahrtsstelle für die Juden in Deutschland e. V. werden aktuell insbesondere jüdische Kontingentflüchtlinge betreut.

Allgemeine Zielsetzungen sind:

  • den Integrationsprozess der Zuwanderer gezielt initiieren, steuern und begleiten.
  • einen qualitativen Beitrag dazu leisten, die Zuwanderer zu selbstständigem Handeln in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu befähigen.
  • die Zuwanderer zeitnah an bestehende themenspezifische Unterstützungs- und Beratungsangebote heranführen beziehungsweise weiterleiten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.zwst.org/de/mbe/fluechtlingshilfe/

Kontaktinformationen:
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)
Lerchenbergstraße 104
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 0177 1429379


arrow

Beratung durch die Gleichstellungsbeauftragte der Lutherstadt Wittenberg

Die Gleichstellungsbeauftragte der Lutherstadt Wittenberg bietet gemeinsam mit zwei auf den Bereich Integration spezialisierten Mitarbeitern Beratung und Unterstützung von Migranten zu verschiedenen Themen an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.wittenberg.de/staticsite/staticsite.php?menuid=1611&topmenu=1511

Kontaktinformationen:
Ausländer- und Integrationsfragen (Stadtverwaltung Lutherstadt Wittenberg)
Lutherstraße 56
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 421-91231 oder 03491 421-91230
E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@wittenberg.de


arrow

Ehrenamtliche Unterstützungsangebote

Im Landkreis bieten verschiedene Vereine und Einzelpersonen ehrenamtliche Unterstützung an. Einige werden im Folgenden aufgeführt, für weitere Kontakte können Sie sich an die Koordinierungsstelle Migration oder die Netzwerkstelle Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe wenden (Telefon: 0162 1386 433 / E-Mail: netzwerkstelle.ehrenamt@awo-wittenberg.de).

Netzwerkstelle „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“

Die Netzwerkstelle – Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Trägerschaft des Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wittenberg e.V. ist ein zentraler Ansprechpartner für Ehrenamtliche im Landkreis, die sich in der Arbeit mit Geflüchteten engagieren. Sie unterstützt die Ehrenamtlichen durch gezielte Bildungs- und Vernetzungsangebote, damit diese als Multiplikatoren ihr Wissen an andere Ehrenamtliche weitergeben können. Darüber hinaus ist die Netzwerkstelle auch ein Ansprechpartner für hilfesuchende Menschen, indem sie auf Angebote hinweist und bei der Vermittlung von Paten und Lotsen unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.awo-wittenberg.de/angebote/weitere_dienste/fluechtlingshilfe.php

Kontaktinformationen:
Netzwerkstelle – Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe
Lerchenbergstraße 67
06886 Lutherstadt Wittenberg
Mobil: 0162/ 138 64 33
E-Mail: netzwerkstelle.ehrenamt@awo-wittenberg.de


arrow

„Haus Albatros“

Das Haus Albatros in Trägerschaft des Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wittenberg e. V. ist eine große Kinder- und Jugendeinrichtung und Ort der Begegnung. Im Haus gibt es unter einem Dach verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote, wie beispielsweise die Ausländerberatung, den Jugendmigrationsdienst, die Netzwerkstelle „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“ und einen Sprachtreff sowie verschiedene Freizeitangebote. Außerdem gibt es regelmäßige Feste und Feiern, wie z. B. das alljährliche Fest der Begegnung. Das Haus hat von Montag bis Freitag geöffnet und steht allen Altersgruppen offen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.awo-wittenberg.de/angebote/kinder_und_jugendfreizeiteinrichtungen/kinder_und_jugendhaus_albatros.php

Kontaktinformationen:
Kinder- und Jugendhaus „Albatros”
Lerchenbergstr. 67
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 440343
E-Mail: albatros@awo-wittenberg.de


arrow

Mehrgenerationenhaus „Harold und Maude“ Wittenberg

Das Mehrgenerationenhaus ist ein Begegnungsort, der für Menschen jeden Alters und jeder Nationalität offen steht und bei dem das Miteinander der Generationen bewusst gelebt wird. Im Mehrgenerationenhaus werden Migranten und Flüchtlinge beraten und erhalten Hilfestellungen in alltäglichen Fragen. Weiterhin gibt es verschiedene kulturelle Angebote, wie zum Beispiel der Theaterjugendclub sowie Hörspielabende. Auch im Bereich Bildung ist das Mehrgenerationenhaus aktiv. Neben einer Schülernachhilfe gibt es auch eine Sprachwerkstatt. Ohne das große ehrenamtliche Engagement wären viele Angebote nicht umsetzbar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.tjc-chamaeleon.de/

Kontaktinformationen:
Mehrgenerationenhaus "Harold und Maude"
Sternstraße 14
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 4547997
E-Mail: tjc-chamaeleon@t-online.de


arrow

Nachbarschaftstreff Wittenberg-West

Das Engagementzentrum Wittenberg West im Nachbarschaftstreff berät Vereine und Freiwillige, die auf der Suche nach Ehrenamtlichen sind und unterstützt ehrenamtliche Paten (Lern- und Lesepaten, Sprachpaten) durch Fortbildungen sowie die Organisation von Austauschmöglichkeiten und stellt ihnen Materialien für ihren Einsatz zur Verfügung. Lese-Paten sind vor allem in den Kindertagesstäten und Schulen im Landkreis Wittenberg unterwegs, wo sie gemeinsam mit den Kindern Bücher entdecken und ihnen Geschichten vorlesen. Darüber hinaus gibt es auch Lern-Paten, welche sowohl in der Schule als auch im Nachbarschaftstreff Kinder der 1. – 5. Klasse beim Lernen unterstützen. Mit dem Projekt "Ehrenamtliche Sprachpaten für Flüchtlingsfamilien" werden Geflüchtete dabei unterstützt, die deutsche Sprache zu lernen. Die Sprach-Paten organisieren außerdem verschiedene Begegnungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Theaterbesuche.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://nachbarschaftstreff.net

Kontaktinformationen:
Nachbarschaftstreff Wittenberg-West
Dessauer Straße 255
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 5062540
E-Mail: info@nachbarschaftstreff.net


arrow

DRK-Begegnungsstätte Coswig

Die Begegnungsstätte Coswig ist ein sozialer und kultureller Treffpunkt für Coswig und Umgebung, in der unter dem Dach des Deutschen Roten Kreuzes Veranstaltungen und regelmäßige Begegnungsmöglichkeiten zwischen Einheimischen und Migranten organisiert werden. Außerdem steht in der Schlossstraße 24 zu bestimmten Zeiten ein Kleideratelier mit Nähservice für alle Interessierten offen. Zur Stunde der Begegnung (mittwochs, ab 15:00 Uhr) sind auch Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vor Ort die für Ausländer z. B. Unterstützung beim Lernen der deutschen Sprache, bei der Wohnungssuche, Behördenangelegenheiten oder der Suche nach Arbeit anbieten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.drk-wittenberg.de/begegnungsstaette-coswig.html

Kontaktinformationen:
DRK Begegnungsstätte Coswig (Anhalt)
Puschkinstr. 37
06869 Coswig (Anhalt)
Telefon: 034903 52023
E-Mail: aussenstelle.coswig@drk-wittenberg.de


arrow

Initiative offen.bunt.anders Gräfenhainichen

Die Initiative offen.bunt.anders ist ein lokales Bündnis von Ehrenamtlichen in Gräfenhainichen und organisiert ehrenamtlichen Sprachunterricht, Unterstützung im Alltag (z. B. bei Wohnungs- und Arbeitssuche, Behördenangelegenheiten), besondere Veranstaltungen wie (z. B. Sozialflohmarkt, Kinderfest, Straßenfest) und das regelmäßig donnerstags ab 18:00 Uhr stattfindende Café der Begegnung, in der Gartenstraße 1 in den Räumen der Volkssolidarität Gräfenhainichen. Die Angebote sind dabei sowohl für Migranten als auch für Einheimische offen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
https://www.offen-bunt-anders.eu/ 
https://www.facebook.com/Offenbuntanders-F%C3%BCr-ein-vielf%C3%A4ltiges-und-weltoffenes-Gr%C3%A4fenhainichen-1666075860335504/

Kontaktinformationen:
Gartenstr. 1
06773 Gräfenhainichen
E-Mail: kontakt@offen-bunt-anders.eu


arrow

Familien- und Bildungspaten

Träger des Projektes "Familien- und Bildungspaten" ist der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wittenberg e. V. Ziel des Projektes ist die Unterstützung von zugewanderten Familien und unbegleiteten Minderjährigen bei der Integration vor Ort. Die Paten unterstützen durch regelmäßige Treffen beim Erlernen der Sprache, bei der Orientierung und dem Kennenlernen der neuen Umgebung sowie bei Behördenangelegenheiten. Die Patenschaften werden dabei auf die individuellen Bedürfnisse der Zugewanderten abgestimmt. Die Paten werden fachlich durch eine Projektkoordinatorin begleitet, die unter anderem durch Patentreffen den gegenseitigen Austausch fördert.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.awo-wittenberg.de/angebote/weitere_dienste/familien_und_bildungspaten.php

Kontaktinformationen:
AWO Kreisverband Wittenberg e. V
Sozialarbeit Migration
Lerchenbergstraße 67
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491 801716
Mobil: 0174 693 57 83
E-Mail: sozialarbeit-migration@awo-wittenberg.de


arrow

Spezifische Beratungsstellen

Entknoten - Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung

Entknoten ist ein Beratungsangebot, das Menschen hilft, die von Diskriminierung und Alltagsrassismus, beispielsweise aufgrund ihrer Religion oder Herkunft, betroffen sind. Die Beratungsleistungen stehen dabei kostenfrei zur Verfügung und können auch anonym durchgeführt werden. Zum Angebot gehören neben Einzelberatungen auch Workshops und Qualifizierungen, bei denen die Ratsuchenden gestärkt werden handlungsfähig zu sein, wenn sie mit diskriminierenden Situationen konfrontiert sind. Mit Halle und Magdeburg bietet Entknoten zwei feste Beratungsstelle. Darüber hinaus steht auch ein mobiles Beratungsangebot in ganz Sachsen-Anhalt zur Verfügung. Des Weiteren baut Entknoten ein Kooperationsnetzwerk aus Erst- und Verweisberatungsstellen auf.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
https://www.lamsa.de/themen-und-projekte/entknoten-beratungsstelle-gegen-alltagsrassismus-und-diskriminierung/projektbeschreibung/
www.alltagsrassismus-entknoten.de

Kontaktinformationen:

Entknoten – Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung
Telefon: 0391 99 07 88 87 (Magdeburg und Halle)
Whatsapp: 01525 603 47 47
E-Mail: entknoten@lamsa.de

Büro Halle (Saale)
LAMSA e.V.
Große Ulrichstraße 25
06108 Halle (Saale)
Büro Magdeburg
LAMSA e.V.
Brandenburger Str. 9, Raum 1.02
39104 Magdeburg


arrow

Beratungsstelle für Opfer rechter Straf- und Gewalttaten (Standort Dessau)

Die Beratungsstelle für Opfer rechter Straf- und Gewalttaten unterstützt und berät kostenlos Betroffene und deren Umfeld nach politisch rechts motivierten Übergriffen. Sie unterstützt die Betroffenen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und setzt sich für eine Solidarisierung mit den Opfern politisch rechts motivierter Angriffe ein. Zum Umfang der Unterstützung gehört z. B. die Begleitung zu Behörden und Ärzten sowie zu Gerichtsverfahren, die Organisation von Dolmetschern und die Suche nach Rechtsanwälten oder Therapeuten.

Kontaktinformationen:
Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalttaten Region Anhalt/Bitterfeld/Wittenberg
Parkstraße 7, 06846 Dessau-Roßlau
Sprechzeiten: Montag und Mittwoch: 10 – 16 Uhr
Telefon: 0340 6612395
Telefon (mobil): 0177 6282860
E-Mail: opferberatung@datel-dessau.de
Internet: Webseite: www.opferberatung-dessau.de


arrow

LAMSA - Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V.

LAMSA e.V. vertritt die sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Interessen von Menschen mit Migrationshintergrund in Sachsen-Anhalt und fungiert dabei als Gesprächspartner gegenüber der Landesregierung sowie Migrantenorganisationen. Neben zahlreichen Projekten und Maßnahmen stellt das LAMSA e.V. eine Servicestelle für Migrantenorganisationen (MO) in Sachsen-Anhalt bereit. Zu den angebotenen Leistungen zählen unter anderem die Vermittlung von Kontakten zu Institutionen und Organisationen, Beratung und Unterstützung bei der Vereinsgründung, Beratung zu Förderrichtlinien sowie Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.lamsa.de/

Kontaktinformationen:
Servicestelle Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V.
Bernburger Straße 25a
06108 Halle (Saale)
E-Mail: info@lamsa.de
Telefon: 0340 87 05 88 32


arrow

 

© Sandra Lamm