Startseite | Themenbaum

Sicherheitskonzept Festwochenende Reformationsjubiläum vorgestellt

Sicherheitskonzept Festwochenende Reformationsjubiläum vorgestellt

Im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 werden zur Lichternacht am 27.Mai sowie zum Festgottesdienst am 28.Mai auf den Elbwiesen vor den Toren der Lutherstadt  Wittenberg etwa 200.000 Teilnehmende erwartet. Wesentliche Eckpunkte des Sicherheitskonzeptes wurden am Mittwoch in der Kreisverwaltung vorgestellt.  Demnach sollen fast 1.600  Helfer aus Behörden und Hilfsorganisationen, 3.000 Polizisten und 400 Bundeswehrangehörige einen ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltungen gewährleisten. Unterstützung und Amtshilfe erfährt der Veranstalter über Länder- und Landkreisgrenzen hinaus. So wird die Bundeswehr eine zweite Elbquerung für Fußgänger per Faltschwimmbrücke errichten,  ein mobiles Sanitätszentrum betreiben sowie zwei Hubschrauber und Geländefahrzeuge für den Transport von Verletzten bereitstellen. Die Planungen würden in Sachen Sanitätsdienst, Besucherlenkung und Verkehrslenkung den aktuellen Entwicklungen weiter angepasst, informierte Landrat Jürgen Dannenberg. Bezogen auf das Krisenmanagement betonte er: „Wir haben mit vielen Partnern etwas vorbereitet, was wir hoffentlich nicht brauchen werden.“ Doch in jedem Fall sollte beachtet werden: Die An- und Abreise einer Besucherzahl dieser Größenordnung wird erhebliche Einschränkungen für Straßen- und Bahnverkehr und großräumigen Umleitungen an diesem Wochenende mit sich bringen.  So wird es am Sonntag außer den Sonderverkehren -zeitweise aller 10 Minuten- keine regulären Zugverbindungen nach Fahrplan von und nach Wittenberg geben. Schienenersatzverkehr per Bus wird von der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt Gmbh (NASA) angeboten.  Erforderlich ist auch eine Vollsperrung der  Elbbrücke  für Kraftfahrzeuge und Fahrräder vom 27. Mai, 12:00 Uhr bis 29. Mai, 04:00 Uhr. Für bestimmte Zeiträume sind unter Nachweis der Dringlichkeit Ausnahmegenehmigungen auf Antrag möglich. Hartwig Bodmann, Geschäftsführer Reformationsjubiläum 2017 e.V. bat darum, sich frühzeitig auf die Situation am  Festwochenende einzustellen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Torsten Zugehör lobte er die Sicherheitspartnerschaft von Veranstalter, Landkreis und Lutherstadt Wittenberg.

Symbol Beschreibung Größe
Sperrungen Festgottesdienstwochenende, Stand 18.04.2017.pdf
1.4 MB
r2017_Booklet_Festwochenende.pdf
1.7 MB
Merkblatt Ausnahmegenehmigungen Festwochenende, Stand 22.03.2017.pdf
0.1 MB
Antrag Ausnahmegenehmigung Elbbrücke.pdf
44 KB
Umleitungen Festgottesdienstwochenende, Stand 22.03.2017.pdf
1.1 MB

© Ronald Gauert E-Mail

Zurück

Kontakt

Landkreis Wittenberg
Breitscheidstraße 3
06886 Lutherstadt Wittenberg

Postfach: 100251
06872 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten

Besucheradressen

 

Ausschreibungen