Top-News | Startseite | Umwelt und Abfallwirtschaft | Aktuelles

Verbrennen pflanzlicher Gartenabfälle

Seit dem 15. Oktober 2018 ist auf der Grundlage der „Verordnung zum Verbrennen pflanzlicher Gartenabfälle im Landkreis Wittenberg“ das Verbrennen pflanzlicher Abfälle von gärtnerisch genutzten Böden grundsätzlich wieder möglich. Jedoch sind durch die Verordnung umfangreiche Bestimmungen und Verbote  formuliert, die beim Verbrennen von Gartenabfällen zwingend zu beachten sind.

Dabei ist ein Verbrennen von Gartenabfällen bei den Waldbrandgefahrenstufen 3, 4 und 5 grundsätzlich verboten. Die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe wird durch das Landeszentrums Wald Sachsen-Anhalt täglich veröffentlicht. Achten Sie bitte vor dem Verbrennen von Gartenabfällen unbedingt auf die aktuelle Gefahrenstufe.

Ein Verbrennen von Gartenabfällen ist darüber hinaus bei Inversionswetterlage (Nebel und Smog) sowie starkem Wind (ab Windstärke 6 mit einer Windgeschwindigkeit ab 38,8 km/h) nicht gestattet. Zu beachten ist auch, dass die Gartenabfälle trocken sind und die festgeschriebenen Mindestabstände einghalten werden.

Nachstehend sind die darüber hinaus geltenden Anforderungen an das Verbrennen von Gartenabfällen vollständig einsehbar.

Ansprechpartnerin:

Landkreis Wittenberg

Fachdienst Umwelt und Abfallwirtschaft

Frau Linke

Tel.: 03491 479 894

E-Mail: marion.linke@landkreis-wittenberg.de

 

 

Symbol Beschreibung Größe
Verbrennungsverordnung
42 KB
Informationen zur Verbrennungssaison 2018/2019
15 KB

© Kerstin Neumann E-Mail

Zurück

Kontakt

Landkreis Wittenberg
Breitscheidstraße 3
06886 Lutherstadt Wittenberg

Postfach: 100251
06872 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten

Besucheradressen

 

Ausschreibungen